Management

profile

Geschäftsführung

Mag. Markus Pöltenstein (LL.M)

‚Liebe und Koche mit wagemutiger Sorglosigkeit‘ (Dalai Lama)

‚Zwei Grad mehr Höhe und schneller!‘“

Seit 1997: Bei Heintel

1997-2002: Assistent der Geschäftsleitung

Seit 2002: Geschäftsführer und Mehrheitseigentümer

Wenn mir die Sonne und der Wind am Wasser das Gesicht streicheln, erkenne ich jedes Mal aufs Neue wie glücklich ich mich schätzen darf, dass ich heute Morgen hier rauskommen konnte. Wer dieses Gefühl kennt, der weiß wie schön dieser Moment ist, aber er weiß auch, wie schwer es ist nur durch den Wind angetrieben einen Leitsatz wie folgenden…. ‚zwei Grad mehr Höhe und schneller‘ in die Tat um zu setzen. Und genau dieses Beispiel einer sportlichen Herausforderung ist es, die mich jeden Tag aufs Neue dazu antreibt, auch hochgesteckte Ziele in Angriff zu nehmen. Ich bin dankbar für all die Lehrer, die mir auf meinem Weg begegnet sind und besonders für die Lehre durch das Leben selbst. Meine größte Erkenntnis auf diesem Weg war die Einsicht, dass kein erreichtes Ziel - mag es vielleicht auch ein Sieg gewesen sein - jemals mit der Liebe zu seinem Partner, seinen Kindern oder zu einem guten Essen mit Freunden aufzuwiegen ist. 

Warum arbeite ich bei Heintel?

Ich arbeite bei Heintel, weil ich meine Mitarbeiter gerne habe und ich mich freue, wenn wir Tag für Tag etwas Neues schaffen.

Weil Unternehmertum eine gewisse Freiheit in sich birgt, welche man zu genießen lernt, wenn man Winde aus Achtern erleben darf!
Weil Verantwortung ein sehr schönes Wort und eine Berufung ist – aber erst verstanden und mit wirklichen Werten gefüllt wird wenn man sie übernimmt!
Weil die Medizintechnik den Mitmenschen und ihren Bedürfnissen wirklich etwas bringt – das versteht man leider erst, wenn es weh tut!

Was schätze ich an Heintel?

Das gemeinsame „an einem Strang ziehen“ im Team. Jedes Jahr im Rückblick dürfen wir erkennen, dass wir Unglaubliches erreicht haben und dass wir in unserer Arbeit einen wirklichen Sinn erkennen und erleben dürfen.

Welche Motivation habe ich?

Wir können einen wesentlichen Beitrag zum Gesundheitssystem in Österreich leisten.
Wir halten mit unseren Partnern die Qualität der medizinischen Versorgung in Österreich auf höchstem Level.

Wir, als rein österreichisches Unternehmen, sichern den Wirtschaftsstandort Österreich und die Qualität des Gesundheitssystems.

Last but not least, bin ich davon überzeugt, dass kein anderes Unternehmen wie dieses mir all diese Chancen und Möglichkeiten geben kann.

Zurück

Meilensteine in der Firmengeschichte von HEINTEL Medizintechnik.

2015
Zertifizierte Qualität nach
EN ISO 9001:2008 QMS Zertifikat

2014
Einstieg in den österreichischen Dentalmarkt mit HeiDent
www.heident.at

2013
Umstellung der Lagerlogistik auf Barcode

2012
Relaunch der Heintel Website
www.heintel.at

2011
Ausrüstung AKH Wien mit Sterilcontainern und LED-OP-Leuchten

2008
Start Eigenproduktion medizinisches Verbrauchsmaterial, HSO

2006
Ausbau der Produktgruppen auf Sterilisationsüberwachung und Patientenidentifikation

1998
Sicherheitsprodukte, einziehbare Einwegskalpelle

1997
Kiefer-Gesichtschirurgie-Distraktoren und bioresorbierbare Implantate

1981
Minimalinvasive Chirurgie und operative Videotechnik

1980
Einwegbiopsiesysteme

1975
Haemodialyse und CAPD-Dialyse, Venenkatheter nach Seldingertechnik

1965
Sterile Einweginjektionsnadel, Spritzen, urolog. Einwegsysteme und Katheter

1950
Sterile Skalpellklingen

1940
Thoraxdrainagesysteme und Bülau-flaschen

1925
HNO Instrumentarium der Wiener Schule